Lotelta

Stadt, Land, Fluss, Pflanze, Tier, Beruf


Hinterlasse einen Kommentar

Saisonende

Im Münchner Ungererbad war ich noch nie. Obwohl ich von Ende der 70er bis Mitte der 90er Jahre in München gewohnt habe. Zuerst in Gern, da war das Schwimmbad der Wahl natürlich das Dantebad. Später dann in drei verschiedenen Wohnungen in südlichen Stadtteilen. Da ging man ins Maria Einsiedel oder ins Schyrenbad. Oder irgendwo an der Isar zum Nacktbaden. Gehört hab ich aber schon viel vom Ungererbad – es war die erste Wahl für die Jugend in Schwabing.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Im Finsteren Loch

Da konnte man sich in den Monaten des zurückliegenden Winters und Frühlings ja manchmal wähnen … Gottseidank ist diese Zeit (erstmal?) vorbei. Am vergangenen Wochenende haben uns zwei Freundinnen zu einem Campingtrip auf die Ostalb eingeladen. Wir haben uns gefreut wie die Schnitzel – die erste aushäusige Übernachtung seit 10 Monaten – sowas ist seit meiner frühen Kindheit nicht mehr vorgekommen!

Weiterlesen


3 Kommentare

Wenn der Frühling den Winter küsst…

… dann hoffentlich, um diesen jetzt endlich zu verabschieden 😉

Letzten Samstag – also am Frühlingsanfang – herrschten hier morgens noch Minusgrade aber es war Sonnenschein angekündigt für die Gegend nördlich von Augsburg. Endlich mal wieder ein Ausflug und zwar zur Abwechslung in den Norden, der von den Augsburger Ausflüglern ja eh oft verschmäht wird. Die Wanderung Nr. 35 aus dem Rother Wanderführer „Rund um Augsburg“ wollte ich schon lange mal machen. Sie führt „Über die Südhänge der Frankenalb“ bei Neuburg an der Donau. Weiterlesen