Lotelta

Stadt, Land, Fluss, Pflanze, Tier, Beruf


Hinterlasse einen Kommentar

Das Ende des Online-Banking

Kontoauszüge abholen früher:
Windows-PC herunterfahren. Bankix hochfahren. Browser starten. Auf die Seite der Bank surfen. Anmelden. Postfach öffnen. Speicherkarte in Schlitz schieben. PDF-Datei auf Speicherkarte speichern. Sich Sorgen machen, ob das jemals wieder lesbar ist. (Sorgen waren überflüssig: Dateien sind lesbar auf Linux und erstaunlicherweise auch auf Windows.) Auf der Bankseite abmelden. Browser schließen. Bankix runterfahren. Windows hochfahren. Fertig!

Kontoauszüge abholen heute:
5 Minuten Spaziergang zur Bank. Karte in Kontoauszugdrucker schieben. Bissl warten. Kontoauszüge aus dem Schlitz nehmen. 5 Minuten Spaziergang nachhause.Unterwegs einen Cappucino trinken.

🙂


Hinterlasse einen Kommentar

Wie uns die Technik hilft, das Leben zu meistern

Heute Einkommenssteuererklärung. Ziemlich letzter Termin. Allen Elster-Betörungsversuchen zum Trotz immer noch mit Papier und Kugelschreiber. Flugs die Belege zusammengesucht. Dann – wie jedes Jahr – das meiste aus dem letztjährigen Formular abschreiben, paar neue Zahlen rein – fertig.

Aber der Gegner schläft nicht! Dieses Jahr haben sie sich ein paar Änderungen und Umstellungen am Formular einfallen lassen – erhöhte Aufmerksamkeit ist geboten. Und dann wollen die Brüder auch noch IBAN und BIC wissen. Seufz! Sind die schon irgendwo aufgeschrieben? Oder ausgedruckt? Papier-Kontoauszüge gibts ja nicht mehr… Ist wohl doch am schnellsten über E-Banking rauszufinden.

Also Windows runterfahren, Bankix hochfahren. Ein ganzer Bildschirm voll „Severe error reading disk“, schließlich „kernel panic“. Nach drei Versuchen aufgegeben.

Vielleicht doch mal ausnahmsweise unter Windows banken, nur kurz zum nachschauen? Okay. Aber natürlich zuerst die Virendefinitionen updaten! „Update nicht möglich“??? Kein WLAN-Access, wohl irgendwas an den Einstellungen geändert…

Ins Nebenzimmer ans LAN-Kabel, schon ist Avira zufrieden. Doch halt – es gibt eine neue Avira-Software-Version. „Wollen Sie die installieren?“ Aber selbstverständlich! Und nochmal Rechner runter- und wieder rauffahren.

Da sind sie endlich, IBAN und BIC. Auf ein kleines Zettelchen geschrieben und in die Brieftasche geschoben für den nächsten solchen Fall. In der Nähe ein ähnliches Zettelchen gefunden, das ich wohl vor einiger Zeit dort versteckt hab. Nicht nur Computer sind unvollkommen 😉